anaes_img1

Infobrief Kinderanästhesie


Sehr geehrte Eltern,
bei Ihrem Kind soll eine Behandlung in Narkose durchgeführt werden. In unserem Zentrum finden unter der Leitung erfahrener Kinderanästhesisten regelmäßig Narkosen bei Kindern jeden Alters statt. Unser gesamtes Behandlungsteam wird den Aufenthalt für Ihr Kind so angenehm wie möglich gestalten.

Damit eine Narkose sicher durchgeführt werden kann, muss eine angemessene Nüchternzeit eingehalten werden. Nach heutigem Kenntnisstand reichen dafür sechs Stunden ohne feste Nahrung aus. Klare Flüssigkeiten können Sie Ihrem Kind noch bis zwei Stunden vor dem geplanten Eingriff geben.

Wenn Kinder Angst vor der Narkose haben, so ist dies meist die Furcht vor einem möglicherweise schmerzhaften Einstich und die Angst davor, von den Eltern in ungewohnter Umgebung alleine gelassen zu werden. Deswegen ist es für Kinder und Eltern wichtig, dass sie möglichst lange zusammen bleiben können. In unserem Zentrum können Sie bis zum Einschlafen bei Ihrem Kind bleiben.

Narkoseeinleitung
Die Narkose kann über zwei verschiedene Verfahren eingeleitet werden:

  • Injektion
  • Maskeneinleitung

Beim ersten Verfahren wird eine Vene punktiert und darüber das Narkosemittel eingebracht. Bei Bedarf kann ungefähr eine Stunde vor Behandlungsbeginn ein spezielles Pflaster auf dem Handrücken oder in der Ellenbeuge aufgebracht werden, welches die Haut betäubt. Dadurch kann die Kanüle schmerzarm eingeführt werden.

Beim zweiten Verfahren wird die Narkose durch das Einatmen eines speziellen Dampfes eingeleitet. Dies geschieht durch das Vorhalten einer durchsichtigen Gesichtsmaske, über die das Mittel verabreicht wird.
Wir werden Ihr Kind beim Narkosegespräch fragen, ob es lieber mit der Maske einschlafen möchte oder für einen Pieks bereit ist. In den weitaus meisten Fällen wenden wir die Maskeneinleitung an.

Lückenlose Überwachung
Alle weiteren für die Narkose notwendigen Maßnahmen wie das Einführen des Beatmungsschlauchs führen wir erst durch, wenn das Kind tief schläft.
Die Fortführung der Narkose erfolgt mittels einer computergesteuerten Infusionspumpe, über die kontinuierlich Narkosemittel verabreicht wird. Während der gesamten Zeit wird der Patient durch ein intensives Monitoring und durch unser Anästhesieteam lückenlos überwacht.

Wenige Minuten Aufwachzeit
Am Ende des Eingriffs wird die Zufuhr des Narkosemittels unterbrochen und das Kind erwacht innerhalb weniger Minuten.
Anschließend erfolgt die Überwachung im Aufwachraum. Dort können Sie wieder anwesend sein und Ihrem Kind beistehen.
Um dem Kind unnötige Schmerzen zu ersparen, werden ihm bereits während der Operation starke Schmerzmittel verabreicht, die über das Narkoseende hinaus wirken. Zusätzlich wird über örtliche Betäubungsverfahren die Schmerzentstehung minimiert.
Sobald Ihr Kind ausreichend wach ist, darf es wieder trinken – jedoch ausschließlich Wasser oder Früchtetee. Nach zwei Stunden darf erstmalig wieder gegessen werden – am besten geeignet ist warme Nudelsuppe.
Nach ausreichender Erholungszeit werden wir Ihr Kind in die gewohnte häusliche Umgebung entlassen.

Voruntersuchung
Um eine höchstmögliche Sicherheit für Ihr Kind zu gewährleisten, ist es nötig, dass Sie vor dem geplanten Eingriff Ihren Kinderarzt zur Voruntersuchung aufsuchen. Bringen Sie bitte alle Vorbefunde, Arztbriefe, Allergie- und Medikamentenpässe mit. Gesetzlich krankenversicherte Kinder benötigen für die Durchführung der Narkose einen Überweisungsschein Ihres Kinderarztes.

Sehr geehrte Eltern, wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Erläuterungen einen Teil Ihrer Ängste und Sorgen haben nehmen können.
Bitte besprechen Sie den Ablauf des OP-Tages in Ruhe mit Ihrem Kind.

Ihr Anästhesieteam Süd
Dr. Herbert Bauer
Dr. Karl-Otto Walz
Zeppelinstraße 3
72124 Pliezhausen
Telefon + 49 (0) 71 27 890309
mobil + 49 (0) 170 3092851
Telefax + 49 (0) 7127 890308
E-Mail: kontakt@anaesthesieteam-sued.de